Genauso war es vor 90 Jahren

Die Antisemiten haben den Deutschen aufgeklärt wie sie durch diese “schmutzige Rasse” unterdrückt werden.  Den der normale Deutsche konnte ohne diese Unterweisung dieser Hassprediger die “Unterdrückung ” nicht sehen, wahrnehmen.  Das Schlagwort hieß: “Erwache”.  Und das ist jetzt genau der gleiche Irrsinn. Es wird behauptet die meisten Leute würden den “strukturellen Sexismus” nicht sehen. Aha.  Also das muss man lernen? So wie die Deutschen erst lernen mußten,  “wie sie ausgebeutet werden”?
Das ist das Problem mit der heutigen Geschlechterideologie.  Sie verwendet immer mehr faschistische Konzepte und glaubt das wäre ok.

Advertisements

Hass aus dem Nichts?

Ich habe die Entstehung von Hassgefühlen aufgrund Geburtsmerkmal  selbst erlebt.  Ich bin Linkshänder (einer von denen die sich nicht umerziehen ließen und schwer geschädigt wurden)  Dieser “unsinnige Wiederstand” gegen diese “vernünftige Massnahme” löste bei meiner Lehrerin zuerst Ärger, dann Wut und letztlich Hass aus.  Weil ich ihr “das Leben schwer machte”.  Sie sah mich nicht als anders,  sie sah mich als defizitär. Und darum hat am Schluß schon sehr aggresive Methoden verwendet um mich “auf den rechten(!) Weg zu bringen”.
So entsteht Hass “aus dem Nichts”.  Es ist das nicht akzeptierte Anderssein,  das Abwerten des Anderen als nicht so gut als man selbst dass dies auslöst.  Ich schadete ihr. Ich war ein Störfaktor. Ein Schädling in der Klasse sozusagen.