Der Islam braucht Reformation, dann verliert der IS auf ganzer Linie

Der Islam ist eine Religion die zuerst einmal auf den Qur’an (hier Koran genannt) gründet.  Es ist die Heilige Schrift die dem Propheten direkt von Gott diktiert wurde, so der islamische Glaube. Und in dieser Schrift finden sich auch keine Rechtfertigung für Mord und für Verbreitung des Islam mit Gewalt oder Krieg.  Nicht mehr jedenfalls als in der Bibel zu finden wäre.  Daher ist der Koran eine Quelle die dem “Islamische Staat” allein nicht als Antrieb dienen kann.
Es gibt aber eine andere Quelle, die von Muslimen in der ganzen Welt als gleichwertig angesehen wird. Die Sunna, das dokumentierte Leben Mohammed wird als Vorbild für alle Gläubigen gewertet. Es ist Vorschrift für jeden wahren Moslem das eigene Leben möglichst nahe am Leben des Propheten zu gestalten. Was er getan hat, soll man selbst auch tun. Wie er gelebt hat, so soll man auch leben. Unglücklicherweise war Mohammed nicht nur ein friedlicher Prediger, sondern auch ein mörderischer Kriegsherr.  Er hat am Anfang  der Ausbreitung des Islams getötet und ist mit Ungläubigen nicht anders verfahren als jetzt der IS.   Das ist der Grund warum es so unmöglich ist IS Anhänger zu überzeugen, es wäre kein Islam den sie ausüben. Weil es nicht wahr ist.

Aber es gibt Hoffnung.  Es gibt echte Reformer im Islam.
Wie diese hier: http://www.alrahman.de/
Diese Menschen wollen, dass nur noch der Koran allein die authentische Quelle des Glaubens ist. Sie sehen Sunna/Hadith nur als geschichtliches Beiwerk ohne bestimmende Bedeutung für die heutige Zeit an. Fehlt nur noch eine islamische Lutherperson die das mit genügend Popularität verbreitet. Dann kann auch der Islam in die Aufklärungsphase eintreten.
Vielleicht wäre es besser statt nur gegen “DEN Islam” zu wettern, diese Reformer in dieser Religion zu unterstützen? Aber wahrscheinlich braucht es zuerst wieder, wie immer jemand der sein Leben lässt für die Erneuerung. Ein moslemischer Johannes Hus. Damit der Wahnsinn der in mittelalterlicher Gedankenstruktur verhafteten Religionsfanatiker auch für alle Moslems sichtbar wird.
Und für die Gläubigen klarmachen, dass nur der Koran Quelle des Islams ist und die Sunna nur im geschichtlichen Zusammenhang gesehen werden darf. Dann können auch alle Traditionen abgestreift werden, die ein friedliches Zusammenleben schwer machen.  

Es ist aber nicht die Aufgabe von Gläubigen anderer Religionen oder Nichtgläubigen dies voranzutreiben. Es ist eine innerislamische Angelegenheit der man auch mit dem entsprechenden Respekt zu begegnen hat

Advertisements

4 thoughts on “Der Islam braucht Reformation, dann verliert der IS auf ganzer Linie”

  1. ” in dieser Schrift finden sich auch keine Rechtfertigung für Mord und für Verbreitung des Islam mit Gewalt oder Krieg. Nicht mehr jedenfalls als in der Bibel zu finden wäre.”
    Sorry, entweder es findet sich” nichts”, oder “genau so viel” wie in der Bibel. Beides kann nicht wahr sein, das ist allersimpelste Logik. Ein Post, der so falsch anfängt, ist für mich schon mal unglaubwürdig.

    Like

    1. Es ist recht einfach. Auch im Koran finden sich Stellen die sich als Auftrag zur Misionierung mit “Feuer und Schwert” interpretieren lassen. Genauso wie es bei der Bibel der Fall ist. Nur ein direkte Anweisung ist nicht ableitbar, weder im Koran noch in der Bibel und schon gar nicht in der Lehre von Jesus.
      Nur das Leben von Mohammed und damit die Sunna ist eindeutig. Mohammed und seine Kriegsleute haben genauso schreckliche Taten verübt wie jetzt der IS. Wer also sein Leben als gleichwertige Quelle zum Quoran nimmt, kann nicht mehr sagen “Der IS ist nicht Islam”.

      Like

    1. Dazu gibt es aber schon Bestrebungen: http://www.bbaw.de/forschung/Coran und http://www.corpuscoranicum.de/
      Es ist nicht ganz so einfach mit dem “Gottes Wort”. Sowohl die Zusammenstellung der Suren, als auch ihre sprachliche Deutung ist sehr hinterfragbar. Dies auch weil die Urschriften ohne Lautzeichen geschrieben wurden, wodurch viele Bedeutungsinhalte möglich sind. Und auch dass eine größere Anzahl von Texten vernichtet worden sind, als der erste Koran zusammengestellt wurde, ist ebenfalls aufklärungswürdig. Also es gibt eine Menge Ansätze auch bei Koran selbst. Aber Grundbedingung für diese weitergehende Näherung ist, die Sunna in den geschichtlichen Kontext zurückzustufen und als Glaubensquelle nur historisch gelten zu lassen.
      Schon dass ist wie es scheint ein unglaublich schweres Unterfangen.

      Like

Comment?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s