Wegweisung und Frauenhäuser – Die Männerpartei weist den Weg!

Männerpartei

Der Pressesprecher der Männerpartei Wien Kaspar Gerhard zeigt skandalöse Zustände auf: “Männer werden einem Generalverdacht ausgesetzt. Das Wegweisegesetz war als Deeskalationsmittel gedacht um bei Familienstreitigkeiten die Menschen voneinander zu trennen, bevor es zu Gewaltexzessen kommt. Dies sollte durch die Polizei vorgenommen werden und nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden, so es sich um gegenseitige Aggression handelte. Die Praxis jedoch war, dass die Person die weggewiesen wurde, auch als die allein Gewaltausübende galt. Da im Laufe der Zeit festgestellt wurde, dass diese Wegweisungen fast nur gegen Männer erfolgten, wurde der Schluss gezogen, Männer würden Frauen in Beziehungen massiv bedrohen, aber nicht umgekehrt.”
Diese Entwicklung hat aber andere Ursachen, dies zeigt diese Fussnotiz:

“Ein für polizeiliche Alltagsroutinen aufschlussreicher Ausruf einer jungen Polizistin im Rahmen einer Vortragsveranstaltung. Es ging um die Situation des Einsatzes in einer Wohnung, aus der „Krach“ gemeldet worden war. Beim Eintreffen der Polizei war jedoch schon wieder alles friedlich. Die…

View original post 500 more words

Advertisements

Comment?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s